Erste Elektro-Autos auf den HHLA Container Terminals

Auf den HHLA Container Terminals Altenwerder (CTA) und Burchardkai (CTB) fahren die ersten Elektro-Autos. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Renault Kangoo Z.E. (Zero Emission). Die Renaults verfügen eine 24 kWh Lithium Ionen Batterie, haben eine Reichweite von ca. 160 km und können 130 km/h bei über 95 PS Leistung fahren. Sie kommen am CTB für Aufgaben der Security und am CTA als Fahrzeug für die Aufsichten zum Einsatz. An beiden Terminals wurde eine Elektrozapfsäule installiert. Der Strom dafür wird aus erneuerbaren Energien erzeugt, so dass keine CO2 Emissionen entstehen. Die Fahrzeuge verfügen dank des Elektroantriebs mit 226 NM über ein mächtiges Drehmoment, fahren aber quasi geräuschlos. Ihr Einsatz findet im Rahmen des Modellprojekts Elektromobilität der Region Hamburg statt, an dem sich die HHLA beteiligt. Die Fahrzeuge wurden feierlich im Beisein von Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch, dem parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann und dem HHLA Vorstandsvorsitzenden Klaus-Dieter Peters übergeben.